Mein Top-Tipp für mehr Achtsamkeit

Dass die Arbeitsbelastung wächst, ist kein Geheimnis. Und es vergeht kaum ein Seminar, in dem ich nicht darauf angesprochen werde, wie man achtsam mit sich umgeht. Sogar letztens im Korrespondenztraining sprach mich eine Teilnehmerin darauf an – und bei diesem Thema steht Achtsamkeit so gar nicht auf der Agenda. Da sieht man mal, wie bedeutsam Achtsamkeit heutzutage ist. Energieräuber lauern einfach an jeder Ecke und es nicht so einfach, sich dennoch energetisch und stark zu fühlen.

Ich habe einen sehr einfachen Tipp für Sie, wie Sie es schaffen, achtsamer mit sich umzugehen und gebe Ihnen dazu ein Beispiel: 

Stellen Sie sich vor, jemand bittet Sie per E-Mail um etwas. Es handelt sich um eine Aufgabe, für die Sie entweder nicht eindeutig zuständig sind oder, deren Erledigung aufwändig wäre und Ihnen im Augenblick nicht so richtig in den Kram passt. Jetzt starren Sie die E-Mail an und überlegen, was Sie tun werden. Mit dem Anstarren der E-Mail wächst der Druck. Und auch, wenn Sie sie wieder schließen, lauert Sie noch in Ihrem Posteingang auf Sie.

Verlassen Sie die Situation – körperlich

Statt, wie vielleicht bisher, die Aufgabe trotzdem „mal eben“ zu erledigen, damit Sie sich nicht mehr damit beschäftigen müssen, stehen Sie auf und verlassen Sie Ihr Büro. Drehen Sie eine Runde auf der Etage, holen Sie sich ein Wasser, gehen Sie kurz vor die Tür. Egal, was Sie genau tun, entziehen Sie sich der Situation. Das sorgt für Abstand und gibt Ihnen die Möglichkeit, ohne Druck zu überlegen, wie Sie sich verhalten möchte. Horchen Sie in sich hinein. Wie geht es Ihnen mit der Aufgabe? Verursacht sie eine körperliche Reaktion? Magendrücken, Nackenschmerzen? Jeder hat andere somatische Marker.

Kehren Sie an Ihren Arbeitsplatz zurück und treffen Sie Ihre Entscheidung. Bestenfalls lehnen Sie die Aufgabe, die sogar körperliche Reaktionen bei Ihnen auslöst, diplomatisch ab. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben auf sich geachtet.

Wenn Sie gelassener arbeiten und sich aus der kräftezehrenden Spirale aus Druck und To Dos befreien möchten, dann lassen Sie sich das zweitägige Training „Konfliktstark und resilient“ mit Thomas Leonhard im November in Düsseldorf nicht entgehen.

Alle Details zum Training lesen Sie hier: https://www.claudia-marbach.de/seminarubersicht/konfliktstark-und-resilient.html 

Jetzt Newsletter bestellen!

Fordern Sie hier den Claudia Marbach-Newsletter per E-Mail an und erhalten Sie Expertentipps aus erster Hand

* Pflichtfelder
Anrede *

 


Anfrage

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten sich persönlich beraten lassen? Schicken Sie eine E-Mail an mail@claudia-marbach.de

Oder rufen Sie an: 0211 93897812

Schon bald ...      

Moderne Korrespondenz inklusive 
neuer DIN 5008 - Stand 2019

6. November 2019 in Berlin


Modernes Officemanagement

7. bis 8. November 2019 in Berlin 


Konfliktstark und resilient

12. und 13. November 2019 in Düsseldorf


Kommunikationskompetenz im Office

14. bis 15. November 2019 in Düsseldorf


Wirkungsvolle Chefentlastung

28. bis 29. November 2019 in Frankfurt 

Aktueller Blogeintrag

Wie Sie es schaffen, dass Sie sich rundum wohlfühlen in der Zusammenarbeit mit Ihrem Chef

Ich erinnere mich, als mein Chef mich „damals“ noch zum Diktat rief. Lustig. Ich mit Stenoblock rein in die Höhle des Löwen. So fühlte es sich jedes Mal an. Mein Chef war Perfektionist und unerbittlich. Die ganze Firma zitterte vor ihm. Chefassistenz auf Augenhöhe war zunächst nicht machbar. Die Rollen waren klar verteilt. Und trotzdem habe ich mir den Respekt erarbeitet, der mir wichtig war, damit ich langfristig mit dieser starken Persönlichkeit zusammenarbeiten konnte.

Wichtige Voraussetzungen für das Dreamteam Chef und Assistentin 

Freude bei der Arbeit und eine angenehme Arbeitsatmosphäre waren mir wichtig – Voraussetzungen für eine effektive Entlastung meines Chefs. Das Wort Achtsamkeit gab es damals noch nicht in meinem Wortschatz. Und doch habe ich gelernt, Wünsche, Bedürfnisse und Meinungen zu äußern und nicht den Gegenwind meines Chefs zu fürchten. Denn das gehört zu Chefassistenz auf Augenhöhe dazu: Dass Sie sich trauen, Ihre Meinung zu sagen. 

Weiterlesen ...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen