Die Antwort muss lauten „ja, klar“. Denn anders kann die Chefentlastung gerade für viele nicht funktionieren. Denn immer noch arbeiten die meisten im Homeoffice. Waren Vorgesetzte „früher“ viel geschäftlich unterwegs, sind sie jetzt in Online-Meetings oder haben selbst so viel zu tun, dass ihnen die Zeit fehlt, sich mit Ihnen abzustimmen. Die Annahme, dass es im Homeoffice entspannter zugehen könnte als im Büro, hat sich für viele als Irrtum herausgestellt. 

Das Homeoffice fordert Sie in Sachen Chefentlastung doppelt heraus 

Effektiv miteinander arbeiten und die Zusammenarbeit reibungslos gestalten – ein Träumchen! Und es funktioniert. Nur: Im Homeoffice ist es manchmal etwas schwieriger zu bewerkstelligen, den Überblick über die laufenden Vorgänge zu behalten. 

Wirklich funktionierende Chefentlastung ist anspruchsvoller als Sie vielleicht denken

Wirkungsvolle Chefentlastung ist ein komplexer Akt. Es geht nicht nur darum, schnell und sorgfältig Aufgaben zu erledigen. Vielmehr spielen viele vermeintliche Kleinigkeiten, die letztendlich das Zünglein an der Waage sind, eine wesentliche Rolle für die Zusammenarbeit.

  • Wie kommunizieren Sie mit Ihrer Chefin oder Ihrem Chef? Formulieren Sie klar und präzise oder langatmig und verwirrend?
  • Wir gut können Sie sich in sie oder ihn hineinversetzen?
  • Schätzen Sie Ihre eigene Empathie richtig ein?
  • Wie sprechen Sie schwierige Themen richtig an?
  • Wie gut können Sie ihre oder seine Prioritäten verstehen und akzeptieren? 

Das sind nur einige der vielen Aspekte, die Ihnen vielleicht nicht auf Anhieb einfallen, wenn Sie an eine wirkungsvolle Chefentlastung denken.  

Ich war früher selbst Assistentin, heute bin ich Chefin, und kenne beide Seiten der Medaille. In meinem Webinar „Chefentlastung kompakt“ erfahren Sie sozusagen aus erster Hand, wie Sie Ihre Chefin und Ihren Chef jetzt wirkungsvoll unterstützen. Und virtuelle Chefentlastungsseminare funktionieren genauso gut wie die virtuelle Chefentlastung. Lassen Sie sich inspirieren.

Das sind die nächsten Termine:

  • 15. Juni 2020
  • 15. Juli 2020

Alle Details zu diesem Webinar lesen Sie hier: https://www.claudia-marbach.de/webinare/chefentlastung-kompakt.html

 

Jetzt Newsletter bestellen!

Fordern Sie hier den Claudia Marbach-Newsletter per E-Mail an und erhalten Sie Expertentipps aus erster Hand

* Pflichtfelder
Anrede *

 


Anfrage

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten sich persönlich beraten lassen? Schicken Sie eine E-Mail an mail@claudia-marbach.de

Oder rufen Sie an: 0211 93897812

Aktueller Blogeintrag

Manche E-Mails verärgern mich regelrecht

Mich berühren viele E-Mails, die ich erhalte, negativ. Die meisten Standardschreiben verärgern mich sogar.

Darunter fällt auch die Standardantwort einer der bekanntesten Gepäckhersteller weltweit auf meinen Hinweis hin, dass die gekaufte Kulturtasche für mich völlig unbrauchbar sei, da man darin nichts sortieren könne.


Guten Tag,

vielen Dank das Sie mit unserem Gepäck reisen.
Gerne hätten wir Ihre Reklamation so schnell wie möglich bearbeitet, jedoch fehlen uns hierzu noch die folgenden Informationen:

  • die Artikelnummer (mindestens 9-stellig) von dem Produkt (nicht von dem gewünschten Ersatzteil). Die kompletten Daten des Artikels finden Sie auf dem zweizeilig bedruckten, länglichen weißen Aufkleber auf der Garantiekarte und zusätzlich auch im Produkt selbst, an etwas verdeckter Stelle auf einem weißen Wäschefähnchen.
  • Kaufbeleg/Garantienachweis
  • Foto des Defekts
  • Ihre Adresse inkl. Rufnr.

Meine Meinung: Niemand hat meine E-Mail dort richtig gelesen, geschweige denn verstanden, worum es geht. Und die Schreibfehler und Abkürzungen finde ich peinlich. Ich hoffe, dass die Produkte dort sorgfältiger hergestellt als E-Mails gelesen und geschrieben werden.  

Weiterlesen ...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen