„Ich mache das schon immer so“, sagte letztes eine Teilnehmerin.

Das kann drei Dinge bedeuten:

  1. Sie ist schon seit zwanzig Jahren so gut organisiert, dass sie nichts mehr optimieren kann.
  2. Sie ist seit zwanzig Jahren ausreichend gut organisiert, dass sie nichts optimieren muss aber könnte, damit sie noch besser organisiert ist.
  3. Sie ist seit zwanzig Jahren so organisiert, dass es ihr reicht. 


Gleichwertig und gleichberechtigt miteinander umgehen – auf den Punkt gebracht steht Chefassistenz auf Augenhöhe genau dafür. Und? Funktioniert das mit Ihrer Chefin oder Ihrem Chef?

Vorzugsweise sind Sie beide schon das Dreamteam, das Sie sich wünschen. Sie haben beide Freude bei der Arbeit, eine angenehme Arbeitsatmosphäre und fühlen sich rundum wohl miteinander.

Kommunikation auf Augenhöhe gehört dazu

Kommunikation auf Augenhöhe funktioniert schon in vielen Partnerschaften nicht. Einer hat oft das Sagen. Und Formulierungen wie „da muss ich erst die Chefin fragen“ haben auch oft einen wahren Kern, obwohl sie erst einmal lustig sein sollen. Im Job ist Ihre Chefin tatsächlich Ihre Chefin; und ihr Chef ist Ihr Chef. Die Herausforderung bei einem Hierarchiegefälle auf Augenhöhe zu kommunizieren ist um vieles herausfordernder als in der Partnerschaft. Für beide.

Sorgen Sie dafür, dass Sie respektiert werden


„Frau Meier, ich könnte jetzt gut einen Kaffee gebrauchen“, sagt der Chef zu seiner Assistentin. Wohlgemerkt: Assistentin. Das erzählte letztens eine Teilnehmerin, nennen wir sie Susanne, im Seminar. Und jetzt? Denn das war wohl eine Bestellung, wie ich das verstehe. Und so hat Susanne das auch verstanden.

Dreamteam ist etwas anderes

Susanne fühlte sich durch die Art und Weise, wie der Chef mit ihr sprach, herabgesetzt, was ich verständlich finde. Der Chef macht mit seiner Kommunikation Chefassistenz auf Augenhöhe fast unmöglich. Seine indirekte Kommunikation verstärkt den Unterschied in der Hierarchie zwischen den beiden. Eine freundliche Ansprache wie „Wären Sie so nett, mir einen Kaffee zu machen?“, wäre respektvoller gewesen.

Mein Tipp für Mutige:  


Jetzt Newsletter bestellen!

Fordern Sie hier den Claudia Marbach-Newsletter per E-Mail an und erhalten Sie Expertentipps aus erster Hand

* Pflichtfelder
Anrede *

 


Anfrage

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten sich persönlich beraten lassen? Schicken Sie eine E-Mail an mail@claudia-marbach.de

Oder rufen Sie an: 0211 93897812

Schon bald ...      

Chefassistenz auf Augenhöhe (neu)

24. bis 25. Juni 2019 in Frankfurt


Durchsetzungsstark im Office

10. September 2019 in Düsseldorf


Düsseldorfer Chefentlastungskonferenz

11. bis 12. September 2019


Büroorganisation 4.0 - endlich digital

17. September 2019 in Düsseldorf


Moderne Korrespondenz inklusive 
neuer DIN 5008 - Stand 2019

6. November 2019 in Berlin

Aktueller Blogeintrag

Wie Sie gelassen und achtsam Ihren Job meistern

Mein Top-Tipp für mehr Achtsamkeit

Dass die Arbeitsbelastung wächst, ist kein Geheimnis. Und es vergeht kaum ein Seminar, in dem ich nicht darauf angesprochen werde, wie man achtsam mit sich umgeht. Sogar letztens im Korrespondenztraining sprach mich eine Teilnehmerin darauf an – und bei diesem Thema steht Achtsamkeit so gar nicht auf der Agenda. Da sieht man mal, wie bedeutsam Achtsamkeit heutzutage ist. Energieräuber lauern einfach an jeder Ecke und es nicht so einfach, sich dennoch energetisch und stark zu fühlen.

Ich habe einen sehr einfachen Tipp für Sie, wie Sie es schaffen, achtsamer mit sich umzugehen und gebe Ihnen dazu ein Beispiel: 

Weiterlesen ...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen