Was genau macht Behördendeutsch aus? Genau: Es ist schwer zu verstehen. Und wie genau kommt das? Behörden verwenden häufig Sätze mit zu vielen Substantiven; diese erschweren das Lesen. Es handelt sich um den sogenannten Nominalstil.

Was genau bedeutet Nominalstil?
Nominalsätze sind komplexe Satzkonstruktionen, bei denen ein Substantiv im Mittelpunkt steht und das Verb in Form eines Infinitivs, eines Partizips oder eines substantivierten Verbs verwendet wird. Diese Sätze enthalten oft viele Nominalisierungen, also Substantive, die aus Verben, Adjektiven oder anderen Wortarten abgeleitet wurden.

Ein einfaches Beispiel für einen Nominalsatz ist: „Die Teilnahme an Webinaren macht Spaß. Hier steht das Substantiv die Teilnahme" im Mittelpunkt des Satzes, gefolgt von einem infiniten Verb macht".

Nominalsätze werden häufig in formelleren Schreibstilen verwendet, können jedoch die Verständlichkeit beeinträchtigen, insbesondere wenn sie zu lang und komplex sind oder zu viele Nominalisierungen enthalten. In der klaren Kommunikation ist es deshalb ratsam, Nominalsätze zu vermeiden oder sie zu vereinfachen, um den Text leichter verständlich zu machen.

Lesen Sie hier 5 Beispiele für schwer verständliche Nominalsätze und wie Sie sie einfacher formulieren:

Beispiel 1 – Nominalsatz – so besser nicht

Die Durchführung einer umfassenden Analyse der aktuellen Markttrends ist von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung einer erfolgreichen Marketingstrategie.

Die Alternative: Es ist wichtig, die aktuellen Markttrends gründlich zu analysieren, um eine erfolgreiche Marketingstrategie zu entwickeln.


Beispiel 2 – Nominalsatz – so besser nicht

Die Implementierung eines neuen Computersystems wird voraussichtlich zu einer Steigerung der Effizienz und Produktivität in der Abteilung führen.

Die Alternative: Das neue Computersystem soll die Effizienz und Produktivität in der Abteilung steigern.


Beispiel 3 – Nominalsatz – so besser nicht

Die Annahme eines integrierten Ansatzes zur Lösung komplexer Probleme ist ein Eckpfeiler unserer Unternehmensphilosophie.

Die Alternative: Wir halten es für wichtig, komplexe Probleme mit einem integrierten Ansatz zu lösen, was Teil unserer Unternehmensphilosophie ist.


Beispiel 4 – Nominalsatz – so besser nicht

Die Erstellung eines detaillierten Aktionsplans zur Umsetzung der Unternehmensziele erfordert eine gründliche Analyse der Ressourcen und des Zeitrahmens.

Die Alternative: Um die Unternehmensziele umzusetzen, müssen wir einen detaillierten Aktionsplan erstellen, der eine gründliche Analyse der Ressourcen und des Zeitrahmens beinhaltet.


Beispiel 5 – Nominalsatz – so besser nicht

Die Entwicklung eines umfassenden Schulungsprogramms zur Verbesserung der Mitarbeiterleistung erfordert die Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen.

Die Alternative: Um die Mitarbeiterleistung zu verbessern, müssen wir ein umfassendes Schulungsprogramm entwickeln, bei dem verschiedene Abteilungen zusammenarbeiten.


Sie finden auch, es wird Zeit kurz und knackig, statt lang und langweilig zu formulieren?

Dann sind Sie in meinen Korrespondenz-Trainings - als Präsenz- oder Online-Training - genau richtig. Zusammen erarbeiten wir individuelle Lösungen für viele Anlässe – von Absage über Angebote bis Glückwünsche und Zwischenbescheide – ganz, wie Sie mögen. Gleich nach dem Training werden Sie in der Lage sein, viel modernere Texte zu formulieren.

Kontakt

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten sich persönlich beraten lassen? Schicken Sie eine E-Mail an mail[at]claudia-marbach.de

Telefon: 0211 93897812
Mobil: 0170 9095849


Jetzt zum Newsletter anmelden!

Fordern Sie hier den Claudia Marbach-Newsletter per E-Mail an und erhalten Sie Expertentipps aus erster Hand.

* Pflichtfelder
Anrede *

 


Kurzfristige Seminar-Termine:     

Webinar: Chefentlastung kompakt

17. Juni 2024 


Webinar: Alles im Griff: E-Mail- und Aufgabenmanagement mit Outlook

18. Juni 2024 von 9 bis 11 Uhr 


Webinar: Büroorganisation 4.0 - endlich digital

15. Juli 2024


Chefassistenz auf Augenhöhe

4. bis 5. September 2024 in Frankfurt 


Chefassistenz in digitalen Zeiten

12. bis 13. September 2024 in Düsseldorf

Aktueller Blogeintrag

Ich fühle mich überfordert – So sagen Sie es Ihrem Chef

Sie fühlen sich energielos, manchmal hilflos, weil Sie das Gefühl haben, Ihrer Arbeit hinterher zu rennen, sie nicht zu bewältigen? Egal, was Sie tun, es ist nie genug? Der Tag müsste 48 Stunden haben, damit Sie Ihre Arbeit schaffen?

Weiterlesen …